01.03.2017

Stellungnahme zur Gründung der Metropolregion Rheinland e.V.

Zur Entscheidung des Kreistags, der gegründeten Metropolregion Rheinland beizutreten, nimmt die Kreistagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN wie folgt Stellung:

Wir begrüßen die Gründung der Metropolregion Rheinland und den Beitritt des Rheinisch-Bergischen Kreises ausdrücklich.

Damit erfolgt ein großer Schritt zur Weiterentwicklung der Region als bedeutender wirtschaftlicher, wissenschaftlicher und kultureller Raum mit internationaler Bedeutung und unstrittigem Wachstumspotenzial.

Der Wettbewerb in Europa wird zunehmend als Wettbewerb zwischen den Regionen erfolgen.

Mit dem Kreistagsbeschluss zum Beitritt nimmt der Kreis am Prozess der Umsetzung und Weiterentwicklung der Metropolregion teil und hat somit die Möglichkeit, die kreiseigenen Interessen einzubringen.

Mehr»

09.12.2016

Gut vernetzt - Zukunft gestalten

Rede von Ursula Ehren zur Verabschiedung des Haushalts am 8. Dezember 2016

Nachstehend findet Ihr/finden Sie die Schriftfassung der Rede der Fraktionsvorsitzenden von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Rheinisch-Bergischen Kreis, gehalten im Rahmen der Kreistagssitzung am 8. Dezember 2016:

"Sehr geehrter Landrat, sehr geehrte Damen und Herren,

wir werden heute voraussichtlich den Haushalt 2017 verabschieden. Einen Haushalt, der einen Jahresfehlbedarf von fast fünf Millionen Euro ausweist. Einen Haushalt, der einen völligen Verzehr der Ausgleichsrücklage spätestens für das Jahr 2021 prognostiziert. Trotzdem halten wir die Senkung der Kreisumlage von 40,37 auf 38,95 Prozent für vertretbar, weil wir damit unsere Kommunen spürbar entlasten..."

Mehr»

01.11.2016

Schnell und sicher mit dem Fahrrad zur Arbeit nach Köln - Fahrt von Bergisch Gladbach nach Köln am 5. November 2016

Veranstaltung der GRÜNEN im Rheinisch-Bergischen Kreis und den GRÜNEN des Ortsverbands Köln-Mülheim

Zur Entlastung von Straße und Schiene sollen schnelle Radwegverbindungen für Pendler*innen vom Rheinisch-Bergischen Kreis nach Köln geschaffen werden.

Derzeit suchen die Planer*innen aus dem Kreis und der Stadt Köln nach geeigneten Trassen für diese schnellen Verbindungen. Die zu schaffenden Verbindungen sollen schrittweise ausgebaut werden. Eine Route von Bergisch Gladbach nach Köln könnte aus dem ausgeschilderten Radweg der RadRegionRheinland von Bergisch Gladbach über die Knotenpunkte 34 und 69 zum Knotenpunkt 38 in Buchheim entwickelt werden (Route siehe Opens external link in new windowhier).

Zusammen mit den Mülheimer GRÜNEN, unseren verkehrspolitischen Sprecher*innen, unseren Direktkandidat*innen und weiteren Expert*innen wollen wir diese Route befahren und vor Ort prüfen, an welchen Stellen und mit welchen Mitteln dieser Radweg zur Nutzung für Berufspendler*innen schrittweise verbessert werden kann. Wir starten

am: 5. November 2016 (Samstag)

um: 10:15 Uhr

an: der Radstation am S-Bahnhof Bergisch Gladbach.

Von dort fahren wir zur Endhaltestelle der Linien 3 und 18 nach Thielenbruch und treffen dort um 11:00 Uhr unsere Mülheimer Kolleg*innen. Zusammen fahren wir weiter in Richtung Mülheim und wollen auf dem Weg die vorhandenen Hemm- und Hindernisse dokumentieren.

Ihr seid/Sie sind herzlich eingeladen, mitzufahren. Je mehr Expert*innen desto besser!

Mehr»

25.09.2016

Mobilitätsoffensive RBK: „Stadthüpfer Bensberg“ startet am 26. September 2016

Schwarz-GRÜNES Projekt im Rahmen des Mobilitätskonzepts erfolgreich umgesetzt

Als Linie 457 ergänzt dieser Stadtteilbus das ÖPNV-Angebot in Bensberg. Die Linie ist Modell für die Weiterentwicklung des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) im gesamten Rheinisch-Bergischen Kreis.

Der „Stadthüpfer“ verbindet die Einkaufsbereiche in Bensberg mit den Wohngebieten im Süden und Norden. Kurze Haltestellenabstände sorgen für kurze Wege.

Mehr»

22.07.2016

Mobilität im Rheinisch-Bergischen Kreis: Einrichtung von Radschnellwegen für Pendler*innen

Mobilität für Pendler*innen verbessern: Radschnellwege in Richtung Köln schaffen

Antrag des Bündnisses von GRÜNEN und CDU im Rheinisch-Bergischen Kreis

Derzeit fahren die meisten Berufspendler*innen mit dem Auto oder öffentlichen Verkehrsmitteln zur Arbeit an den Rhein. Das Fahrrad spielt trotz relativ geringer Entfernungen bisher nur eine untergeordnete Rolle. Die schwarz-grüne Koalition im Rheinisch-Bergischen Kreis will den Radverkehr mit der Errichtung von Radschnellwegen zur dritten Säule des Verkehrssystems ausbauen und damit auch die übrigen Verkehrsträger entlasten.

Mehr»

29.06.2016

Unwetter und andere Gefahrenlagen: Ausbau des Warnsystems zum Schutz der Bevölkerung

Der Rheinisch-Bergische Kreis soll zukünftig auch per Smartphone-App NINA vor Unwetter und anderen Gefahrenlagen warnen

Antrag des Bündnisses von GRÜNEN und CDU im Rheinisch-Bergischen Kreis

Aufgrund der zunehmenden Zahl an Unwetterlagen und den damit einhergehenden Gefahren und Schäden wird es immer wichtiger, dass die Bevölkerung des Rheinisch-Bergischen Kreises schnell und wirksam über gefährdende Situationen informiert wird, um rechtzeitig entsprechende Schutzmaßnahmen zu ermöglichen.

Mehr»

20.05.2016

Mobilitätsoffensive des Rheinisch-Bergischen Kreises: Kreis legt Maßnahmenkatalog vor

Verbesserung der Radwege geplant. Umsetzung erster Maßnahmen noch im Jahr 2016.

Eine zukunftsfähige Neuorganisation des individuellen und öffentlichen Verkehrs im Kreisgebiet ist dringend erforderlich.

Die von der schwarz-grünen Koalition initiierten und der Verwaltung ausgearbeiteten Vorhaben im Rahmen der Mobilitätsoffensive werden im Juni vorgestellt. Erste Maßnahmen sollen noch im Jahr 2016 umgesetzt werden.

Zu diesen ersten Maßnahmen gehören der Stadtteilbus Bensberg, die Taktverdichtung der Linie 1 in den Nachtzeiten, die Optimierung der Busverbindungen im Nordkreis einschließlich der Einrichtung einer weiteren Schnellbuslinie in Richtung Rheinschiene sowie die modellhafte Erarbeitung eines innerbetrieblichen Mobilitätskonzepts für die Kreisverwaltung.

Mehr»

15.04.2016

Taktverdichtung der Straßenbahnlinie 1 ab den Sommerferien 2016

Umsetzung erster Vorhaben aus dem Mobilitätskonzept

Die Koalition von CDU und GRÜNEN im Kreistag will den öffentlichen Personennahverkehr im Kreisgebiet deutlich verbessern. Hierzu hat das schwarz-grüne Bündnis einen umfangreichen Maßnahmenkatalog erarbeitet. Zu den kurzfristig umzusetzenden Maßnahmen zählt die Taktverdichtung der Straßenbahnlinie 1 von und nach Bensberg in den Nachtstunden vor und am Wochenende.

Mehr»

11.03.2016

Tihange abschalten: Resolution im Kreistag auf Initiative der GRÜNEN beschlossen

Die Fraktion der GRÜNEN im Kreistag fordert Bund und Land auf, den Druck auf die belgische Regierung weiter zu erhöhen und ein Katastrophenschutzkonzept zu entwickeln.

Die GRÜNEN begrüßen die Klagebestrebungen der Landesregierung und die Forderung der Bundesregierung, die Reaktoren Tihange 2 und Doel 3 zumindest vorläufig abzuschalten, da eine hinreichende Betriebssicherheit nicht gegeben ist. Dies wird von unabhängigen Gutachtern bestätigt. Die Reaktion der belgischen Atombehörde ist deshalb unverständlich. Die GRÜNEN fordern, dass der Druck auf die belgische Regierung weiter erhöht wird – sowohl in Form der Klagen der Städteregion Aachen und der Landesregierung als auch durch weitere bundespolitische Interventionen.

Mehr»

URL:https://gruene-fraktion-rbk.de/startseite/browse/11/