Umweltschutz lohnt sich – Umweltwirtschaft generiert einen ökologischen Nutzen in Milliardenhöhe

Das bestätigt der gerade vorgelegte Umweltwirtschaftsbericht NRW. Darin wird der ökologische Nutzen der nordrhein-westfälischen Umweltwirtschaft bezogen auf das Jahr 2020 auf rund 23 Milliarden Euro beziffert. Den größten Anteil daran hat die Vermeidung von Klimawandelkosten, die mit rund 10,7 Milliarden Euro zu Buche schlagen. Die Konsequenz kann deshalb nur sein: mehr Klima- und Umweltschutz. Jetzt!

Das bestätigt der gerade vorgelegte Umweltwirtschaftsbericht NRW. Darin wird der ökologische Nutzen der nordrhein-westfälischen Umweltwirtschaft bezogen auf das Jahr 2020 auf rund 23 Milliarden Euro beziffert. Den größten Anteil daran hat die Vermeidung von Klimawandelkosten, die mit rund 10,7 Milliarden Euro zu Buche schlagen. Die Konsequenz kann deshalb nur sein: mehr Klima- und Umweltschutz. Jetzt!

Die Umweltwirtschaft in Nordrhein-Westfalen umfasst alle Unternehmen, die ihre Produkte und Dienstleistungen auf der Basis von Umweltverträglichkeit, Ressourceneffizienz und Klimaschutz produzieren und anbieten. Erstmals wurden bei den aktuellen Untersuchungen aber nicht nur die wirtschaftlichen Auswirkungen untersucht, sondern auch eine Bewertung des ökologischen Nutzens vorgenommen.

Wer nachhaltig produziert und wirtschaftet, verursacht weniger Schäden an Böden, Gewässern und der Luft, und trägt damit auch aktiv zum Klimaschutz bei. Lohnend ist das allemal, denn mit einem Wachstum von 3,6 % seit 2010 liegt die Branche der Umweltwirtschaft deutlich vor dem wirtschaftlichen Gesamtwachstum von 2,6 %.

Den ausführlichen Bericht gibt es hier: NRW_Umweltwirtschaftsbericht_2022.pdf

Konsumentinnen und Konsumenten sind wir alle, jeden Tag. Deswegen: Konsum und Wirtschaft gemeinsam anders gestalten - jetzt!